Entspannung

Neue Kraft schöpfen in der Ruhe eines Klosters

Mit der Diagnose Krebs beginnen eine Reihe einschneidender Veränderungen im Leben eines Patienten sowie seines Umfeldes. Durch die Erkrankung, die Behandlung und mögliche Folgewirkungen wird der Patient mit einer Vielzahl von Belastungen konfrontiert, die als Stressfaktoren erlebt werden und unterschiedliche Reaktionen, wie innere Unruhe, Gereiztheit, Ängste und Schlaflosigkeit hervorrufen können.

Im Rahmen der Betreuungsarbeit wird immer wieder deutlich, dass der Bedarf und das Interesse an Stressbewältigung und das Erlernen gezielter Techniken zur Entspannung und Meditation sehr groß sind. So haben wir ein Konzept entwickelt, eigene Kraftquellen zu entdecken und zu lernen, wie sie gefördert werden können. Bewusst Wahrnehmen, dass man trotz Krankheit auch über viele gesunde Anteile verfügt, die man selbst aktiv stärken kann, war das Ziel.

Erfahrungen aus mehr als 21 Jahren Selbsthilfearbeit, Begleitung und Betreuung von Betroffenen, Hilfestellung im Umgang mit den Alltagssituationen sind die Grundlage für das Angebot: Kraftquellen im Alltag.

Wo könnte man Körper und Seele besser stabilisieren als in der Ruhe und Geborgenheit eines Klosters. Die besondere Atmosphäre, die Stille aber auch die Natur haben schon eine heilsame Wirkung.

So bieten wir 1-2 mal pro Jahr ein Wochenende mit teilw. Begleitung einer/s Therapeutin/-en an. Bei Interesse weitere Infos auch zu Terminen bei Silvia Klein.

Nimm Dir Zeit zum Entspannen - es ist der Quell des Lebens

Entspannungstechniken

Das Bewusstsein zu entwickeln, stärker auf seinen Körper zu achten, kleine Anzeichen zu erkennen, diese aufzugreifen und auch größere seelische Belastungen zu bewältigen – dabei hilft das Autogene Training und auch die Progressive Muskelentspannung.

Informationen und Anmeldung bei Alwine Marder.