Wanderbericht - Fachwerk, Soest, Möhnesee

Ein Tagesausflug führte die Wandergruppe und den Vorstand des Vereins „Leben mit Krebs e.V.“ am 13. Juni 2024 nach Westfalen.

In Beckum Vellern empfing uns der Architekt und Hausherr H.W. Agnesens auf seinem denkmalgeschützten Anwesen, das ursprünglich einmal aufgegeben werden sollte um modernen Wohngebäuden zu weichen. Aber es kam anders: Die historischen Gebäude im Ortskern von Vellern wurden mit viel Fleiß und Sachverstand saniert und unter Denkmalschutz gestellt. So wohnt der Hausherr in einem etwa 400 Jahre alten Fluchtspeicher, des Weiteren sahen wir ein saniertes Bauernhaus samt ehemaliger Stallungen, eine Scheune, zwei Remisen, ein Backhaus etc.

Anschließend kehrten wir zur Stärkung in Potts Brau- & Backhaus in Oelde ein.

Am Nachmittag erreichten wir die mittelalterliche Stadt Soest, wo wir, beginnend am großen Teich, eine Führung durch die Altstadt erleben durften: Wiesenkirche, Patrokli-Dom und Rathaus.

Bei bestem Wetter ging es dann weiter zur Möhnetalsperre. Dort wartete Kaffee und Kuchen auf uns. Natürlich durfte ein Spaziergang über die Sperrmauer des Sees nicht fehlen. Nach vielen Informationen und Eindrücken brachte der Reisebus uns dann wohlbehalten zurück nach Siegburg.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Wanderführer Klaus Holtschneider.

Zurück